Heilquellen und Thermen

Home ] Nach oben ] über Lesbos ] Hotels ] Ferienwohnungen ] Werbung auf lesbos.de ]  Lesbos Mietwagen    Hotels und Pauschalreisen Lesbos   Last Minute Lesbos

 

Hotels und Ferienwohnungen  in Griechenland

Hotels und Ferienwohnungen auf der Insel Kreta

Ferienwohnung Moselsteig

 

 

 

Heilquellen
Die Natur hat Lesbos mit einem zusätzlichen Geschenk bereichert: den Heilquellen, die sich zerstreut auf der ganzen Insel befinden. Diese Quellen stellen die Überreste und den Beweis der Vulkantätigkeit aus der Antike in diesem Gebiet dar
Die reichen kohlenstoffhaltigen chlorhaltigen schwefelhaltigen und radioaktiven Gewässer die Verschiedenheit der Temperaturen und der Reichhaltigkeit an Radioaktivität in Lesbos sind berühmt aus der Antike und locken eine große Zahl von Besuchern auf der Insel an. Heute gibt es in Therma, Polichnito, Lisvoni, Thermi, Eftalou und Argeno um einige zu erwähnen, Thermen, geeignet für fast alle Therapien. Dieses Geschenk der Natur trägt dazu bei, dass Lesbos vielleicht der geeigneteste Ort im ganzen Mittelmeerraum für Therapien ist.

 

Die Heilquellen befinden sich:
  • lm Badeort Thermi: sehr bekannt seit der antikrömischen Zeit und der Göttin Artemis gewidmet. Das Wasser hat eine Temperatur von 49,9 Grad, die Radioaktivität beträgt 0,6 und sie sind bei der Therapie von rheumatischen Erkrankungen zu empfehlen.
  • Im Golf von Gera: Temperatur 39,7 Grad, Radioaktivität 0,6, geeignet für rheumatische Erkrankungen, Gelenkentzündungen, Nierengriess, Bronchitis, Frauenkrankheiten u.a. Separate Becken für Männer und Frauen.
  • In Polichnito: Temperatur 76-91 Grad, die wärmsten Heilquellen Europas. Chlornatriumhaltig, Radioaktivität 16,6. Separate Becken für Männerund Frauen. Geeignet für rheumatische Erkrankungen,
    Gelenkentzündungen, Frauen- und Hautkrankheiten, Hüftschmerzen u. a.
  • In Eftalou: Temperatur 43,6 - 46,5 Grad. Radionhaltig und chlorhaltig Radioaktivität 14,7. Geeignet für rheumatische Erkrankungen. Gelenkentzündungen, Hüftschmerzen, Neuralgien. Nierengriess, Frauenkrankheiten u. a.
  • In Thermi: Temperatur 49.9 Grad. Radioaktivität 0,8. Geeignet für rheumatische Erkrankungen. Gelenkentzündungen. Nerven-, Frauen- und Nierenkrankheiten, Krankheiten des Verdauungssystems, Arteriosklerose u. a.

Die Heilquellen von Polichnitos

An der Ausfahrt von Polichnitos in Richtung Vatera sieht man die Kreuzung, die zu den Anlagen der heißen Quellen abzweigt. Die Wasser strömen aus zahlreichen Quellen durch die vulkanischen primären und sekundären Tuffgesteinschichten. Die Wassertemperatur beträgt zwischen 67°C und 92°C (in den Becken 42-44°C), mit einer natürlichen Radonstrahlung von 15-25 MACHE - Einheiten angereichert und gelten als die heißesten von Europa. Sie sind natriumchloridhaltig und sind jenen von Wiesbaden in Deutschland gleichwertig.

Die heißen Quellen von Polichnitos waren bereits zur Zeit der Türkenherrschaft in Betrieb, und seit dem Jahr 1953 sind zwei Becken vorhanden. Das Wasser ist klar und geruchlos, mit Oxycarbonat-, Chlorid- und Sulfatsalzen von Kalzium und Magnesium mit freiem Kohlendioxid und Eisen-, Magnesium- und Manganverbindungen, mit Sauerstoff und Spuren von Jod und Brom.

Abgesehen von ihren entspannenden Eigenschaften eignen sich die Bäder für chronische rheumatische Gelenkbeschwerden, Wurzelneuritiden, chronische Wirbelsäulenarthritiden, Lumbo-Ischialgien, Dysmorphien oder posttraumatische Verletzungen des Skelettsystems, sekundäre hautleiden, Gicht, periphere Gefäßerkrankungen, extrapulmonare Tuberkulose, chronische entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege, entzündliche gynäkologische Erkrankungen, Dysfunktion der Eileiter - Dysmenorrhoe, weibliche Unfruchtbarkeit sowie Gastritis, insbesondere zusammen mit Dyspepsie, Hypochlorhydrie und gastrischer Atonie.

Die kleine Therme macht einen einfachen freundlichen Eindruck, sauber, gastlich und preiswert (€ 3,50 Eintritt in 2008 Sommer). Die beiden Becken sind nach Geschlechtern getrennt benutzt und werden von den Einheimischen frequentiert, was wir als positives Zeichen empfanden. Die Therme wirkt sehr ursprünglich und natürlich.

Zu erreichen ist Polichnitos für Badeurlauber ab Vatera, wo ein unendlicher Strand mit seichtem Wasser ohne Meerigel einlädt. Unser Hoteltipp: Aphrodite Hotel und Apartments. Wer die Apartments mit Selbstverpflegung mietet wird zum Einkaufen an Polichnitos nicht vorbei kommen und kann diese Fahrten mit einem Besuch der Therme verbinden.

Sportsponsoring
eBiking

Flug Lesbos

 

Reisemedien

DrohnenFilme

Weinshop

 

Ferienwohnungen
 
 
 
 
 
Copyright © 2005 Lesbos Reisen / Lesvos Reisen www.lesbos.de  Impressum                                     Buchungsanfrage